Wir suchen nach den günstigsten Preisen... Schau einfach schon mal unten in die Reisebeschreibung!
Leistungen
Leistungen
Inklusivleistungen:
  • Unterkunft in einem Schulheim im Zentrum von Tarifa in Mehrbettzimmern mit Vollpension (drei Mahlzeiten und ein Vesper). Bei ganztägigen Exkursionen, wo kein Mittagessen vorgesehen ist, wird dem Schüler ein Lunchpaket mitgegeben

  • Sprachkurs (Spanisch oder Englisch, 12 Stunden pro Woche) mit Eintrittstest, Unterrichtsmaterial und persönlichem Rapport von den Gruppenleitern und den Sprachlehrern

  • Betreuung durch Lehrer und Gruppenleiter

  • Kulturelle -, sportliche – und Freizeit Aktivitäten 

  • Kitesurf Kurs und alles Material (Board, Kite, Helm, Trapez, Neoprenanzug, Schwimmweste): 3 Stunden am Nachmittag, 12 Stunden pro Woche

  • Bei der Option Materialmiete ohne Kurs ist alles Material wie oben beschrieben inbegriffen

  • Waschservice zweimal pro Woche

  • Wifi

  • Abholdienst vom und zum Flughafen, wenn die Ankunft am 3. Juli, 10. Juli oder 17. Juli in Málaga oder Gibraltar und die Abreise am 17, 24. oder 31. Juli von Málaga oder Gibraltar erfolgt. Zusätzliche Kosten für An- und Abreise an anderen Daten und anderen Flughäfen gemäß der genannten Preise

  • Transportkosten an die Ausflugsziele einschließlich aller Eintrittsgelder

  • Haftpflicht/Unfallversicherung

Beschreibung
Beschreibung

Kitesurfing & Sprachkurs in Tarifa

Der Kitesurfsport

Wenn du Salzwasser und Wellen magst, bist du sicher begeistert von Wassersport. Möglicherweise bist du schon Kitesurfer oder hattest schon länger den Wunsch, diesen großartigen Sport in deinen nächsten Ferien zu lernen. Kitesurfen ist ein Trendsport unter jungen Leuten, sowohl für Mädchen als auch für Jungs. Ab 2024 wird er zum ersten Mal eine Disziplin an den Olympischen Spielen sein.

In unserem Kitesurf-Camp für Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren hast du diese Möglichkeit, unabhängig davon, ob du gut kitesurfen kannst oder noch nicht. Du kannst die Intensität deines Kite-Erlebnisses selbst wählen.

Obwohl Kitesurfen ein radikaler Sport ist, gilt er als sicherer Sport. Moderne Sicherheitssysteme für die Drachen und die Bars sind entwickelt worden, damit der Drachen in schwierigen Situationen schnell und leicht seine Potenz verliert und somit die Gefahren auf ein Minimum reduziert. Durch diesen Fortschritt ist das Kitesurfen ein Sport geworden, der für Jedermann erlernbar und zugänglich ist. Mit professioneller Unterstützung eines Kitesurflehrers empfiehlt sich das Kitesurfen für alle Wassersportbegeisterten. Heutzutage liegt das empfohlene Mindestalter für die Erlernung dieses faszinierenden Wassersports bei acht Jahren. Die Voraussetzung ist natürlich kompetente Schulung und die Erfüllung des von der Kitesurfschule vorgegebenen Minimumgewichtes.

Sprachkurse

Im Sommercamp werden Sprachkurse in Spanisch und Englisch angeboten, sodass vier Morgen in der Woche dem Sprachen lernen gewidmet sind (Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag).

Die Sprachkurse haben ihren Schwerpunkt in angewendeter Kommunikation. Den Lehrern ist bewusst, dass die Schüler gerade erst das Schuljahr beendet haben und somit die Sommerferien erst begonnen haben. Unser Sprachschulkonzept berücksichtigt dies in beiden Sprachen. Gruppenarbeiten im Unterricht überwiegen und die Ziele der Camplehrer sind anders definiert, als während des regulären Schuljahres, was einem Lernen und Verbessern der Sprache förderlich ist.

Die Schüler können entscheiden, ob sie am spanischen oder englischen Gruppenkurs teilnehmen möchten. Die Sprachkurse werden auf unterschiedlichen Fortschrittsstufen von A1 – C1 angeboten. Möchten die Jugendlichen jeweils eine Woche in Spanisch und eine Woche in Englisch teilnehmen, so ist auch das möglich.

Programm
Programm

Programmbeschreibung

Das Program umfasst Sport und Abenteuer, Sprachunterricht, Geselligkeit und Zeit zum Chillen. Ein gewöhnlicher Tag im Jugend Sommercamp sieht ungefähr so aus:

  • 3 Stunden Spanisch- oder Englischunterricht (12 Stunden pro Woche)
  • Mittagessen
  • Wassersport (3 Stunden am Nachmittag, 12 Stunden pro Woche)
  • Am Mittwoch und Samstag stehen Ganztagesausflüge auf dem Programm
  • Rückkehr zum Camp – Duschen und Freizeit
  • Abendessen
  • Wechselnde Campaktivitäten am Abend mit vielen Überraschungen, innerhalb und außerhalb des Camps oder in der Stadt.

Kitesurfing

Unsere Kitesurfkurse finden wochentags am Nachmittag statt, der Mittwoch jeweils ist für ganztägige Ausflüge reserviert. Der Kitesurfkurs pro Woche ist auf 12 Stunden festgelegt. Die Kitesurfkurse sind für alle geeignet, unabhängig von der Könnerstufe. Wir bieten alle Levels an – von  Anfänger bis zu Fortgeschrittenen.

Für Schüler, deren oberste Priorität das Kitesurfen ist, bieten wir Kurse für 2 Personen mit einem Kitesurf-Instruktor an. Bei diesen Halbprivatkursen bekommt jeder Schüler seinen eigenen Kite. Diese Lektionen finden gleichzeitig mit den Gruppenkursen statt, nämlich montags, dienstags, donnerstags und freitags. Die Dauer pro Nachmittag ist auf 3 Stunden festgelegt, 12 Stunden pro Woche. Auch bei dieser Option bieten wir alle Könnerstufen an.

Sprachkurse

Der Stundenplan geht von 10.00 bis 11.30 Uhr, danach eine halbe Stunde Pause und startet wieder um 12.00 bis 13.30 Uhr. Regelmäßige Ausflüge nach der Pause in die Stadt sind integrativer Bestandteil unseres Schulkonzeptes.

Der Sprachunterricht im Ferienlager unterscheidet sich vom Standardcurriculum. Wir ermutigen die Schüler, in Gesprächen mit ihren Kameraden sowohl im Schulzimmer wie auch außerhalb ihren Wortschatz zu nutzen und zu erweitern. Unsere Lehrer sind Philologen mit Sprachverständnis. Da in Kleingruppen (bis maximal 12 Schüler) unterrichtet wird, können die Schwierigkeiten der einzelnen Schüler beim Erlernen einer Fremdsprache schnell erkannt werden. Die angebotenen Sprachlevel sind A1 – C1.
Anreise
Anreise

Anreise ins Kitesurfcamp

Für Ankunft und Abreise empfehlen wir den Flughafen Málaga, weil er die besten Flugverbindungen hat. Gibraltar ist ideal für Reisende aus England. Weitere Optionen sind Jerez de la Frontera und Sevilla.

Wir holen alle Schüler vom Flughafen ab, zu den Flugzeiten jedes Einzelnen. Genauso bringen wir am Abreisetag alle rechtzeitig zum Flughafen. Die Betreuung durch unsere erfahrenen Teammitglieder beginnt gleich nach der Ankunft Ihres Kindes in Spanien.

Der Preis beinhaltet kein Flugticket. Bitte buchen Sie für Ihren Sohn / Ihre Tochter selbst einen Flug nach Málaga oder Gibraltar. Wir holen Schüler gegen einen Kostenaufschlag auch in Sevilla oder Jerez de la Frontera ab.
Unterkunft
Unterkunft

Unterkunft im Zentrum Tarifas

Unsere Unterkunft dient während dem Schuljahr als Internat für Spanische Kinder. Während den Sommerferien im Juli übernehmen wir dann die Räumlichkeiten für unser Feriencamp.
Die Unterkunft befindet sich im Zentrum von Tarifa, nur einen Steinwurf von der Altstadt und dem Strand entfernt. Wir müssen uns somit nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln in der Stadt bewegen, sondern können alles zu Fuß gehen, sogar zum Strand und in die Altstadt.

In jedem Zimmer werden maximal drei Schüler/innen untergebracht, nach Geschlecht getrennt. Der Schlafraum für Mädchen liegt in einem anderen Stockwerk als derjenige für die Jungs. Bei der Verteilung der Betten achten wir nach Möglichkeit darauf, dass Schüler im gleichen Alter und verschiedenen Nationalitäten zusammen gelegt werden. Das ermöglicht den Teilnehmern, neue Freundschaften mit Gleichaltrigen aus verschiedenen Ländern zu schließen und so viel wie möglich in der Zielsprache zu kommunizieren (Spanisch oder Englisch).

Die sanitären Anlagen befinden sich anschließend an die Schlafzimmer und haben Einzelduschen, Toiletten und Lavabos. Zusätzliche Toiletten befinden sich auf der Mädchenetage und im Lounge Bereich.

Die Bettwäsche wird gestellt, die Camper sollten aber ihre eigenen Handtücher mitbringen. Jeder Schüler hat seinen eigenen Schrank im Zimmer. Zudem gibt es außerhalb der Zimmer genügend Stauraum für die Koffer.

Die Feriencamp Teilnehmer können von der folgenden Infrastruktur profitieren:

  • Dreibettzimmer
  • Abschließbare Spinds
  • Spielzimmer mit Tischtennis und Tischfußball
  • Kleines Theater für Aufführungen
  • Outdoor Sportanlage für Fußball und Basketball
  • Esszimmer
  • Klassenzimmer für Sprachkurse und Kreativworkshops
  • Lounge mit Wifi Bereich
  • Büro, wo die Schüler immer eine Ansprechperson finden
  • Küche, wo täglich frische Mahlzeiten zubereitet werden

Das rund-um-die-Uhr Zusammenleben im Sommercamp mit gleichaltrigen Jugendlichen aus verschiedenen Ländern ist  die größte Attraktion eines Sommerlagers. Der tägliche Umgang mit mehreren Sprachen in einem internationalen Umfeld und verschiedenen Kulturen ist zwar eine Herausforderung, aber nie wieder werden so tiefe Freundschaften geschlossen wie in einem Sommerlager.

Verpflegung
Verpflegung

Verpflegung im Kitesurfcamp

Da wir permanent in Bewegung sind, eine Menge Outdoor Aktivitäten und Sport machen, immer an der frischen Luft, sind wir uns bewusst, dass eine nahrhafte und gesunde Ernährung wichtig ist. Die Mahlzeiten werden täglich frisch zubereitet. Vegetarier und Veganer sind genauso willkommen wie Schüler mit speziellen Diät Vorschriften. Bitte in einem solchen Fall vorab informieren.

Ort
Ort

Tarifa an der "Costa de la Luz"

Tarifa an der “Costa de la Luz” (“Küste des Lichts”) ist eine außergewöhnliche und besondere andalusische Kleinstadt mit ungefähr 18000 Einwohnern. Zuerst einmal ist es der südlichste Punkt Kontinentaleuropas, zweitens treffen sich hier zwei Meere (Mittelmeer und Atlantik) und drittens ist diese Küste für das besonders helle Licht bekannt. An klaren Tagen kann man den afrikanischenKontinent über die Straße von Gibtraltar hinweg sehen. Zum Inland hin sieht der Beobachter grüne Hügel und Berge, welche Tarifa umgeben. Ein eindrucksvoller Kontrast, welcher kaum zu schlagen ist.

Das Städtchen in Südspanien ist ein Magnet für sportliche Menschen. Sie alle kommen, um von den Windbedingungen für ihren bevorzugten Wassersport zu profitieren, wie zum Beispiel Kitesurfen und Windsurfen, was Tarifa in Andalusien zu einem farbenfrohen und belebten Ort macht.

Die ausgewaschenen Pflastersteine der Altstadt, welche von den historischen Stadtmauern umgeben ist, lassen den Betrachter zurück in der Zeit reisen. In den letzten Jahren haben immer mehr kleine schmucke Geschäfte und Restaurants hier eröffnet. Auch die Strandpromenade ist einen Besuch wert: Hier fand vor Kurzem ein Graffiti Wettbewerb statt und einige herausragende Künstler haben teilgenommen, sodass wir nun tolle Graffitikunst entlang der gesamten Promenade haben.

Bislang haben wir noch nicht über die Sandstrände gesprochen, welche nahezu endlos sind, in der Stadt beginnen und ohne Unterbrechung bis nach Bolonia führen. In manchen versteckten Buchten fühlt man sich, als wäre man in der Karibik mit ihrem türkisfarbenen Wasser.
Betreuung
Betreuung

Betreuung im Camp

Unsere Sommercamp-Mitarbeiter sind extrem engagiert. Sie sind immer da, um den Schülern beizustehen, zu helfen, sie zu ermutigen oder zu trösten, wenn nötig. Es ist eine Gruppe von begeisterten, verantwortungsbewussten Menschen, alle mit akademischem Hintergrund.

Kitesurfen ist dank technischem Fortschritt ein sicherer Sport geworden. Da unsere Zielgruppe Jugendliche sind, ist es natürlich unsere Verantwortung, ultimative Sicherheit zu gewährleisten. Deshalb werden alle Schüler von einem professionellen Kitesurf-Instruktor betreut, in Gruppen von maximal 4 Schülern.
  • bestprice logo
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren